Newsletter
abonnieren
Bleiben Sie stets auf dem Laufenden!
Ihre E-Mail Adresse:

 
   
03.09.2015
Kein Wort der Grünen-OB-Kandidatin zum Nazi-Vergleich ihres Parteifreundes
Weber: „Markus Lewe weiß, was ein Oberbürgermeister zu tun hat, und schützt Mitarbeiter"

Die CDU-Ratsfraktion hat Oberbürgermeister Markus Lewe für dessen Ehrenerklärung für die Mitarbeiter der Stadtverwaltung gegen Vorwürfe der Grünen-Partei gedankt. „Es ist infam, den Vollzug eines rechtsstaatlichen Verfahrens mit Nazimethoden gleichzusetzen", sagte Fraktionschef Stefan Weber. Die CDU-Fraktion forderte die Grünen-Oberbürgermeisterkandidatin Maria Klein-Schmeink, die sich sonst beredt zu Banalitäten wie Grillwürstchen an CDU-Infoständen äußere, über die verwerflichen Äußerungen eines Grünen-Kommunalpolitikers nicht länger zu schweigen. „Wer die Mitarbeiter der Stadtverwaltung nicht vor übelsten Angriffen in Schutz nehmen kann, der taugt nicht als Verwaltungschef", sagte Weber.

 




03.09.2015
CDU will Personalplanung der Abfallwirtschaftsbetriebe gründlich prüfen
Leschniok: Die Grünen vergießen bei dem Thema aber nur Krokodiltränen

Die CDU-Ratsfraktion wird jede Stellenvermehrung der Abfallwirtschaftsbetriebe Münster (AWM) gründlich prüfen. „Die Kritik der Grünen kommt mir allerdings wie das Vergießen von Krokodiltränen vor", so Ratsherr Stefan Leschniok. Wenn der neue Stellenplan vorliegt, werde die CDU genau hinschauen. Ein Personalbedarf der Müllaufbereitungsanlage von 25 Stellen sei nur schwer nachvollziehbar, sagt der personalpolitische Sprecher der CDU-Fraktion. Die Ratsvorlage gehe von lediglich zwölf neuen Planstellen aus. „Wer mehr will, muss das schon sehr gut begründen."




02.09.2015
CDU erwartet Beschlusskorrektur zur Prinzbrücke
Weber: Ersatz nur für Radfahrer und Fußgänger – Osttorbrücke für Kraftverkehr

Die CDU-Ratsfraktion sieht gute Chancen, dass es im Rat der Stadt doch noch zu einer zukunftstauglichen und verkehrssicheren Lösung für die Prinzbrücke über den Kanal in Hiltrup gibt. Das sagte der Vorsitzende Stefan Weber bei einer Sitzung seiner Fraktion im benachbarten Hiltruper Kulturbahnhof. „Die Entscheidung des Rates vor einem Jahr ist nicht hilfreich und wird in Hiltrup abgelehnt", so Weber, der vor allem bei der SPD wachsende Zweifel an dem damals gegen den Willen der CDU gefallenen Beschluss erkennt.




   
Suche
     




Ihre Ansprechpartner
Suchen Sie zu einem Thema den passenden Ansprechpartner?

Wählen Sie bitte aus folgenden Themen aus, was Ihrem Anliegen am nächsten kommt.

Startseite | Kontakt | Impressum | © CDU-Ratsfraktion Münster | Realisation: Sharkness Media | 0.29 sec. | 52318 Views