Newsletter
abonnieren
Bleiben Sie stets auf dem Laufenden!
Ihre E-Mail Adresse:

 
   
09.02.2016
Länger und wärmer, sauberer und familiärer
CDU macht den städtischen Bädern Dampf

Der Rathaus-CDU geht es nicht schnell genug in der städtischen Bäderverwaltung. Fraktionschef Stefan Weber und der sportpolitische Sprecher Andreas Nicklas mahnen eine zügige Behandlung ihrer Ratsanträge zu den städtischen Bädern durch die Stadtverwaltung an. Der letzte stammt aus dem vergangenen Sommer, um die Stadtbäder zu verbessern. Die CDU will die Öffnungszeiten aller städtischen Bäder kundenorientiert ausweiten, wärmeres Wasser, mehr Sauberkeit und familienfreundliche Eintrittspreise. Weber und Nicklas: „Wir erwarten dazu nun allmählich die fachliche Stellungnahme der zuständigen Verwaltung.“




09.02.2016
Innen hui, außen pfui?
CDU will gutes Erscheinungsbild für alle Stadtteile

Der CDU geht einiges in der Stadtverwaltung nicht schnell genug. Die Ratsfraktion fragt deshalb nun auch nach der fachlichen Bewertung zu ihrem Antrag von Ende 2014 zur Grünpflege in den Stadtbezirken. Die CDU will nicht zuletzt wegen vielfacher Kritik aus der Bürgerschaft ein neues Konzept zur Grünpflege in den Stadtbezirken. „Viele Münsteraner haben den Eindruck, dass das Stadtbild Münsters innerhalb der Promenade sehr gut gepflegt wird. Aber die Bürger in den Außenstadtteilen haben diesen Anspruch ebenfalls. Auch Münsters Nachbargemeinden unternehmen mehr für Ordnung und Sauberkeit als Münster in seinen Außenstadtteilen“, moniert Fraktionschef Stefan Weber.




05.02.2016
„Neue kommunalpolitische Qualität in der Bauplanung“
Weber: Jüngste Bürgerversammlung zum Markweg zeigt Umorientierung

Die jüngste Bürgerversammlung zum Baugebiet Markweg ist für CDU-Fraktionschef wegweisend für die künftige Bebauungsplanung in Münster. „Es wächst die Einsicht, dass wir neuen Wohnraum und dafür neue Baugrundstücke brauchen“, sagte Weber, „in der Versammlung haben eher Bewerber Schlange gestanden, als dass geballter Unmut über Veränderungen in der Nachbarschaft geäußert worden wäre.“ Es bleibe Aufgabe der Kommunalpolitik, die Planungen für neuen Wohnraum der wachsenden Stadt ebenso entschlossen wie behutsam zu setzen.

„Aber eine Haltung nach dem egoistischen Motto ‚Ich wohne hier, und damit ist es genug‘ findet inzwischen deutlich weniger Resonanz.“ Weber wies daraufhin, dass der jüngste Beschluss zum Bebauungsplan Markweg nicht nur mit den Stimmen der CDU, sondern auch denen der Grünen zustande gekommen war, die früher eher ablehnend gewesen sein. Weber: „Eine neue kommunalpolitische Qualität.“




   
Suche
     




Ihre Ansprechpartner
Suchen Sie zu einem Thema den passenden Ansprechpartner?

Wählen Sie bitte aus folgenden Themen aus, was Ihrem Anliegen am nächsten kommt.

Startseite | Kontakt | Impressum | © CDU-Ratsfraktion Münster | Realisation: Sharkness Media | 0.28 sec. | 56794 Views