SPRECHER

CDU besucht INDRO

Münster. – Einer guten Tradition folgend besuchte CDU-Ratsherr Richard Halberstadt gemeinsam mit dem ehemaligen CDU-Ratsherrn Edgar Drüge den Verein INDRO am Bremer Platz, um weihnachtliche Gaben wie Plätzchen und Kaffee als Zeichen der Wertschätzung für die gute Arbeit an die Mitarbeiter zu übergeben.
weiter

VORSTAND

„Münster macht man nicht mit links“

CDU-Fraktionschef Weber rechnet mit SPD und Grünen ab: „Sie sezieren die Stadtgesellschaft von Münster“ „Münster macht man nicht mit links.“ Unter dieses Leitwort stellte der CDU-Fraktionschef Stefan Weber seine Haushaltsrede. Mit Blick auf Reizthemen wie Spaßbad, Kirchendebatte, den gekürzten Zuschuss für das Wolfgang-Borchert-Theater oder die sehr restriktive Politik bei der Vergabe von Räumlichkeiten im Rathaus hielt er Rot-Grün vor, am „Erbe Münsters zu kratzen“. Weber: „Sie erzählen im Wahlkampf, dass sie Münster für alle wollen. Die Wahrheit aber ist, dass Sie die Stadtgesellschaft von Münster sezieren.“
weiter

KINDER, JUGENDLICHE UND FAMILIEN & SPORT

Herzlose Polemik gegen CDU-Antrag auf Ausstattung städtischer Turnhallen mit Defibrillatoren

Mit absolutem Unverständnis hat der Vorsitzende des Sportausschusses, CDU-Ratsherr Andreas Nicklas, auf die Polemik des SPD-Fraktionsvorsitzenden Dr. Michael Jung zu dem Antrag der CDU, die städtischen Turnhallen flächendeckend mit Defibrillatoren auszustatten, reagiert.
weiter

WIRTSCHAFT & FINANZEN

Finanzielle Hilfe des Bundes bei den Flüchtlingskosten muss auch in Münster ankommen!

Münster. - „Für alle Städte ist es zu begrüßen, dass der Bund in den nächsten zwei Jahren den Kommunen mit jeweils 500 Millionen Euro bei dem drängenden Problem der Flüchtlingskosten helfen will. Mit dieser zusätzlichen Unterstützung wird der Bund seiner Verantwortung für diese gesamtgesellschaftliche Herausforderung gerecht. Während die rot-grüne Landesregierung in Nordrhein-Westfalen die Kommunen nur unzureichend bei den Aufwendungen für Asylbewerber unterstützt, entlastet der Bund die Kommunen tatsächlich“, so der finanzpolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Dr. Dietmar Erber. Das Land hatte bislang im Durchschnitt nur 20 Prozent der Aufwendungen der Kommunen für die Versorgung von Asylbewerbern getragen.
weiter

VERKEHR

„Bürgerinformation zum neuen Nahverkehrsplan!“

Der verkehrspolitische Sprecher der CDU-Ratsfraktion, Walter von Göwels, hat eine Bürgerinformation zum neuen Nahverkehrsplan für die Innenstadt bei der zuständigen Fachverwaltung beantragt: „Gerade aus den Schulen habe ich bereits viele Rückmeldungen und Nachfragen zum Thema Nahverkehrsplan erhalten. Die Menschen müssen vor Ort über die beabsichtigten Neuerungen informiert werden. Die Anliegen der Schulen aus dem Bezirk Mitte müssen dabei besonders berücksichtigt werden.“
weiter

WOHNEN

Altes Winkhaus-Gelände: Ohne Vertrauensschutz keine neuen Wohnungen für Münster

Das Projekt Erphobogen auf dem Winkhaus-Firmengelände am Bohlweg in Münster schlägt unerwartet politische Wellen. Völlig überraschend und entgegen den bisherigen Beschlüssen des Rates haben SPD, Grüne und Linke in der letzten Sitzung des Planungsausschuss durchgesetzt, die Planungsbedingungen einseitig zu Lasten des Bauherrn zu verändern. Auf dem Gelände sollen mehr als 200 innenstadtnahe Wohnungen errichtet werden. Auf dem 14.200 Quadratmeter großen Winkhaus-Areal sollen Studentenapartments, Seniorenwohnungen, Stadthäuser für Familien und barrierefreie Eigentumswohnungen sowie eine 2-Gruppen Kita errichtet werden.
weiter
   
Suche
     



Startseite | Kontakt | Impressum | © CDU-Ratsfraktion Münster | Realisation: Sharkness Media | 0.27 sec. | 45324 Views