Newsletter
abonnieren
Bleiben Sie stets auf dem Laufenden!
Ihre E-Mail Adresse:

 
   
21.02.2017
Politische Zuverlässigkeit ermöglicht Wohnungsneubau
Stefan Weber lobt die Zusammenarbeit von CDU und Grünen

Der Neubauerfolg Münsters im vergangenen Jahr ist für die CDU-Fraktion Ansporn zu weiteren Leistungen. „Wir haben in Münster wieder politische Zuverlässigkeit“, sagte der Fraktionsvorsitzende Stefan Weber mit Blick auf das Rathausbündnis seiner CDU mit den Grünen. „Das ist wichtige Voraussetzung dafür, dass in Wohnungen investiert wird und Wohnungsengpässe vermieden werden können.“ 2016 sind in Münster 1.700 neue Wohnungen gebaut worden, über 700 davon allein im Stadtbezirk Mitte.



20.02.2017
Millionen für Münsters Schulen
Angela Stähler: CDU unterstreicht hohen Stellenwert in der Kommunalpolitik

CDU-Ratsfrau und Schulausschussvorsitzende Angela Stähler ist mit Schulleiter Hendrik Snethkamp zufrieden, dass die Fassadensanierung am Ratsgymnasium läuft (Bild). Nun wird die überarbeitete Planung für die Mensa erwartet, die für 1 Mio. Euro am „Rats“ realisiert werden soll.


Der Rat der Stadt Münster hat im Haushaltsplan 2017 die Weichen für eine Reihe von Investitionen in der Stadt gestellt. Dazu gehören nach Mitteilung der CDU-Ratsfrau und Schulausschussvorsitzenden Angela Stähler auch die Schulen. Die einzelnen Maßnahmen umfassen: Erweiterung Gesamtschule Mitte 3,5 Mio. Euro, energetische Sanierung Paulinum 1 Mio. Euro, Sanierung der Fassade des Ratsgymnasiums 728.000 Euro, Mensa des Ratsgymnasiums 1 Mio. Euro, Pascalgymnasium 724.210 Euro, Erweiterung der Dreifaltigkeitsschule 2,2 Mio. Euro und für die zweite städtische Gesamtschule 14,5 Mio. Euro. „Die CDU unterstreicht mit diesen Aufwendungen den Stellenwert der kommunalpolitischen Schulpolitik und die Vorsorge für die wachsende Stadt Münster“, so Ratsfrau Stähler.



17.02.2017
CDU für barrierefreie Bahnhöfe in ganz Münster
Sprakel, Albachten und Amelsbüren sollen umgebaut werden

Bahnhöfe sollen in Münster barrierefrei ausgebaut werden. Das hat die CDU-Fraktion im Rathaus beantragt. Die Stadtverwaltung soll mit dem Zweckverband Schienenpersonennahverkehr (ZVM) für die Bahnhaltepunkte Sprakel, Albachten und Amelsbüren ein Konzept erarbeiten. Die wachsende Stadt brauche den Ausbau und eine höhere Anziehungskraft des Schienenverkehrs als Alternative zum Auto, sagt CDU-Verkehrsexperte Walter von Göwels.

Barrierefreiheit nutze nicht nur Behinderten, Eltern mit Kinderwagen oder bei der Fahrradmitnahme, sondern ermögliche auch einen schnellen und sicheren Fahrgastwechsel beim Zughalt. Deutschlandweit sind nach Angaben der Bahn 80 Prozent aller Bahnhöfe ohne Barriere. In Münster ist mit Sprakel, Albachten und Amelsbüren die Hälfte nicht barrierefrei.




   
Suche
     



Ihre Ansprechpartner
Suchen Sie zu einem Thema den passenden Ansprechpartner?

Wählen Sie bitte aus folgenden Themen aus, was Ihrem Anliegen am nächsten kommt.

Startseite | Kontakt | Impressum | © CDU-Ratsfraktion Münster | Realisation: Sharkness Media | 0.31 sec. | 67249 Views