Newsletter
abonnieren
Bleiben Sie stets auf dem Laufenden!
Ihre E-Mail Adresse:

 
   
Presse
22.11.2017, 09:41 Uhr | Übersicht | Drucken
Musikcampus an der Hittorfstraße kommt weiter voran
Weber: Hörster Parkplatz soll keine Schotterfläche bleiben

Die zwischen Oberbürgermeister Markus Lewe und der Universitätsleitung vereinbarte Absichtserklärung für einen Musikcampus an der Hittorfstraße kommt weiter voran.  Das sieht ein gemeinsamer Antrag des Rathausbündnisses von CDU und Grünen vor. „Der Musikcampus von Universität und Stadt ist die realistische Chance, Münster als Musikstadt weiterzuentwickeln“, sagte CDU-Fraktionschef Weber. Seine Fraktion hat am Montagabend (20. November) einstimmig einen entsprechenden Antrag von CDU und Grünen gebilligt. Beim geplanten Musikcampus spreche so gut wie alles für die Hittorfstraße: Zusammenführung zentraler Musikeinrichtungen Münsters an einem Ort, Partnerschaft mit der Universität, neue Konzert- und Kongressbühne, günstige Verkehrsanbindung und nicht zuletzt die Kosten für die Stadt.


Ein Musikcampus an der Hittorfstraße beende keineswegs Perspektiven für eine sinnvolle Gestaltung des in städtischem Eigentum befindlichen Hörster Parkplatzes, der von privater Seite für eine rein städtische Musikhalle und Kultureinrichtung ins Gespräch gebracht, von Gutachtern im Auftrag der Stadt dafür aber verworfen worden war. „Es ist völlig klar, dass wir aus dem Platz mehr machen müssen als Autos auf der Schotterfläche zu parken“, so Weber. Hier solle eine städtebauliche Lücke geschlossen werden, um die Innenstadt weiterzuentwickeln und die Verbindung zum Martiniviertel zu verbessern.



Ältere Artikel finden Sie im Archiv.
   
Suche
     




Startseite | Kontakt | Impressum | © CDU-Ratsfraktion Münster | Realisation: Sharkness Media | 0.13 sec. | 145323 Views