Newsletter
abonnieren
Bleiben Sie stets auf dem Laufenden!
Ihre E-Mail Adresse:

 
   
Archiv
21.11.2014, 13:08 Uhr | Übersicht | Drucken
Flüchtlingsunterkünfte: CDU begrüßt Vorschlag von GW Marathon

Münster. „Die geplante Flüchtlingseinrichtung am Marathon-Sportplatz könnte eine gute Lösung sein, ein Flüchtlingsheim in Uppenberg zu errichten und trotzdem den kleinen Stadtteilpark „Bahlmannwiese“ zu erhalten“, so Frank Baumann, Ratsherr für das Kreuzviertel.

Foto
Frank Baumann.
Die Initiative von GW Marathon sei ein gutes Signal an die Stadtverwaltung, das dort wohlwollend geprüft werden sollte. Den Menschen in Uppenberg ginge es nicht darum eine Flüchtlingsunterkunft in ihrem Stadtteil zu verhindern, sondern eine Grünfläche mit Spiel- und Bolzplatz zu erhalten. In Richtung rot-rot-grün sagte Baumann, man solle vorsichtig sein, dem Großteil der Menschen im Viertel um die Bahlmannwiese Ausländerfeindlichkeit zu unterstellen. Gerade das Angebot des Sportvereins, der im ganzen Nordviertel eine wichtige Rolle spiele, zeige, dass es dort eine hohe Bereitschaft gebe, Flüchtlinge aufzunehmen und in die Viertelgesellschaft zu integrieren.
 
Der CDU-Ratsfraktionsvorsitzende Stefan Weber forderte die SPD auf, sich der Debatte neu zu stellen. Da Hedwig Liekefedt als Sportvereinsvorsitzende von GW Marathon und als SPD-Ratsfrau zwar zwei Hüte in dieser Debatte trage, aber sicherlich nur eine Meinung dazu vertrete, fordert Stefan Weber die SPD auf, die Haltung der Ortspolitik „in neuer Sachlichkeit“ aufzunehmen, anstatt diejenigen, die Entscheidungsalternativen suchen, zu diffamieren.


   
Suche
     



Startseite | Kontakt | Impressum | © CDU-Ratsfraktion Münster | Realisation: Sharkness Media | 0.71 sec. | 68070 Views