Newsletter
abonnieren
Bleiben Sie stets auf dem Laufenden!
Ihre E-Mail Adresse:

Datenschutzhinweis:
Die Speicherung Ihrer E-Mail Adresse für unseren Newsletter wird erst nach Ihrer expliziten Einwilligung auf der Folgeseite vorgenommen. Weitere Informationen zu unserem Newsletter finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
   
Presse
25.05.2018, 09:24 Uhr | Übersicht | Drucken
CDU will mehr Anerkennung für Pflegeberufe
Spahns Konzept bietet Münster neue Chancen

Das Pflegekonzept von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn bietet nach Ansicht der Rathaus-CDU auch in Münster neue Chancen. „Dadurch kann die Qualität der Pflege dauerhaft gesichert werden, was auch Einrichtungen wie dem städtischen Klarastift zugute kommt und angesichts der Überalterung der Bevölkerung dringender denn je ist“, sagt Ratsherr Richard-Michael Halberstadt. Nach Ansicht des sozialpolitischen CDU-Sprechers gibt es inzwischen einen Pflegenotstand, den die Politik entschlossen überwinden müsse. Dafür sei ein in den Tarifverhandlungen vereinbartes höheres Entgelt ebenso erforderlich wie die Absicht Spahns, deutschlandweit 13.000 Neueinstellungen für die Pflege hinzubekommen. „Es muss ab er in der Gesellschaft auch eine höhere ideelle Anerkennung der Pflegberufe geben“, so Halberstadt.





Ältere Artikel finden Sie im Archiv.
   
Suche
     




Startseite | Kontakt | Impressum | Datenschutz | © CDU-Ratsfraktion Münster | Realisation: Sharkness Media | 0.01 sec. | 172922 Views