Newsletter
abonnieren
Bleiben Sie stets auf dem Laufenden!
Ihre E-Mail Adresse:

Datenschutzhinweis:
Die Speicherung Ihrer E-Mail Adresse für unseren Newsletter wird erst nach Ihrer expliziten Einwilligung auf der Folgeseite vorgenommen. Weitere Informationen zu unserem Newsletter finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
   
Presse
13.06.2018, 09:38 Uhr
CDU will Gesetzesänderung für Förderschulen
Stähler: So geht es nicht weiter
Die Rathaus-CDU erwartet eine Gesetzesänderung des Landes zur Sicherung der Förderschulen. Yvonne Gebauer (FDP), NRW-Ministerin für Schule und Bildung, hat der CDU-Ratsfraktion versichert, ihr Ministerium werde über die künftigen Mindestgrößen bald entscheiden. Der Fraktionsvorsitzende Stefan Weber und die schulpolitische Sprecherin Angela Stähler hatten der Ministerin wegen der Zukunft der Uppenbergschule geschrieben. Ganz zufrieden ist die CDU mit der Antwort nicht.
„Es ist erforderlich, die allgemeine Schule nicht als Regelförderort festzulegen, sondern eine individuelle Entscheidung für das Kindeswohl zu treffen“, so die stellvertretende Fraktionsvorsitzende Angela Stähler. Die vor einem Jahr abgewählte rot-grüne Landesregierung habe die Förderschulen aus ideologischen Gründen kaputt stutzen wollen. Dies müsse nun durchgreifend korrigiert werden. „Die vielen theoretischen Ratgeber wissen oft nicht, dass das enorme Engagement von Lehrerinnen und Lehrern im Einzelfall in der Praxis nicht ausreichen kann, um dem Wohl aller Kinder gerecht zu werden. Das geht so nicht weiter“, sagte Frau Stähler.
   
Suche
     




Startseite | Kontakt | Impressum | Datenschutz | © CDU-Ratsfraktion Münster | Realisation: Sharkness Media | 0.02 sec. | 172922 Views